Autismus, gefördert durch Elektrosmog?

Dr. Martha Herbert ist der Meinung, dass es genügend wissenschaftlich unterstützte Argumente gibt, dass elektromagnetische Strahlung wesentlich zur Verringerung der optimalen chemisch-elektrischen Funktionen in unserem Körper beiträgt und somit zur Verstimmung unseres Gehirns und Nervensystems führt.

Wie kann elektromagnetische Strahlung (EMS) dies erreichen? Die Probleme, welche hier aufgeführt sind traten bei Menschen mit Autismus auf.

  • EMS stresst Zellen. Sie führt zu Zellstress, zur Produktion von Hitzeschockproteinen auch wenn die Strahlung nicht stark genug ist um eine messbare Wärmezunahme zu erzeugen.
  • EMS zerstört die Zellmembran und macht sie undicht, was es ihr erschwert die wichtigen chemische und elektrische Unterschiede zwischen dem was sich innerhalb und dem was sich ausserhalb der Membrane befindet, aufrechtzuerhalten. Das schwächt den Stoffwechsel in vielerlei Hinsicht und macht ihn ineffizient.
  • EMS schädigen die Mitochondrien. Mitochondrien sind die Fabriken unserer Zellen. Die Mitochondrien führen ihre chemischen Reaktionen auf den Membranen durch. Wenn die Membranen beschädigt sind, können die Mitochondrien ihre Arbeit nicht weiter korrekt tun. Dies kann unser Gehirn besonders hart treffen, da die elektrische Kommunikation und die Synapsen im Gehirn besonders grosse Mengen an Energie erfordert.
  • EMS schafft "oxidativen Stress". Oxidativer Stress ist etwas, das auftritt, wenn das System nicht mit der Belastung durch den Einsatz von Sauerstoff umgehen kann, den der Preis für die Verwendung von Sauerstoff ist die Erzeugung von freien Radikalen. Diese werden im normalen Verlauf der Ereignisse von Antioxidantien aus frischem Obst und Gemüse "ausgelöscht". Wenn es aber zu wenig Antioxidantien gibt, oder der Schaden ist zu gross, werden die freien Radikale Schaden erzeugen.
  • EMS ist genotoxisch und schädigt Proteine, mit einem wichtigen Mechanismus der EMF/RFR erstellte freie Radikale, die Beschädigung der Zelle Membranen, DNA, Proteine, alles, was sie berühren. Wenn die freien Radikale DNA-Schäden, die Sie verursachen können. Dies ist eine der wichtigsten Möglichkeiten, die EMF/RFR genotoxisch ist - Giftig für die Gene. Wenn sie Schäden, die Sie verursachen können, Proteine zu falten bis in eigentümlicher Weise. Wir lernen, dass Krankheiten wie Alzheimer sind im Zusammenhang mit der Ansammlung von falsch gefaltete Proteine, und der Ausfall des Gehirns, um aus dieser biologischen Müll aus dem Gewebe und Flüssigkeiten.
  • EMS schädigt wichtige Barrieren im Körper, insbesondere die Blut-Hirn-Schranke, die das Gehirn vor Dingen im Blut schützt, die das Gehirn verletzen könnten. Wenn die Blut-Hirn-Schranke undicht wird, leiden Zellen im Gehirn, werden beschädigt und getötet.
  • EMS kann die Funktion der Kalziumkanäle verändern, welche Öffnungen in den Zellmembranen sind und die eine große Anzahl von wichtigen Rollen in Gehirn und Körper übernehmen.
  • EMS vermindert die reiche, komplexe Integration von Gehirnwellen, und vergrössert die "Entropie" oder Desorganisation der Signale im Gehirn - dies bedeutet, dass Sie weniger synchronisiert oder koordiniert sind; dieses wurde bei Autismus gemessen.
  • EMS stört die Produktion von Melatonin im Gehirn während des Schlafes.
  • EMS trägt zu Immunproblemen bei.
  • EMS trägt zu zunehmendem Stress auf chemischen-, immun- und elektrischen Ebnen bei, was wir psychologisch erleben.

Artikel

Martha Herbert
The Autism Notebook Magazine (May 2015)
Dr. Martha Herbert beschreibt in diesem Artikel wie sie über die Jahre zu Überzeugung kam, dass elektromagnetische Felder einen grossen Einfluss auf die Entstehung von Autismus haben und wieso.

Was kann ich tun?

Natasha Campbell-McBride
GAPS (Gut And Psychology Syndrome)
 
Eine natürliche Behandlung für Autismus, ADS/ADD, Dyslexie, Dyspraxie, Depression und Schizophrenie von Dr. Campbell-McBride.