Willkommen auf der etwas anderen Webseite!


Es soll auf dieser Webseite nicht mit den alten Argumenten diskutiert werden! Sie blockieren oft nur eine konstruktive Diskussion um mögliche Auswirkungen elektromagnetischer Strahlung. Es ist an der Zeit, dass wir versuchen die Natur als Ganzes anzusehen und uns mit Phänomenen befassen, welche wir (noch) nicht erklären können!

„Es ist etwas grundlegend falsch an unserer heutigen Lebensweise.“ und „Für eine weitsichtige Antwort bedarf es nicht nur grösseren Wissens über den Zustand des Planeten und seiner Ressourcen, sondern es muss auch klar sein, dass viele Aspekte unbekannt bleiben werden. Wir müssen den öffentlichen Entscheidungsprozess stärker auf eine ethische Grundlage stellen und eine Sprache verwenden, die unsere moralischen Instinkte und Bedenken besser zum Ausdruck bringen kann.“ - "Späte Lehren aus frühen Warnungen", Europäische Umweltagentur (EUA), 2013

Aus diesem Grunde finden Sie auf dieser Seite einige sehr interessante Ansichten, Theorien und Forschungen, welche uns allen zu denken geben sollten! Stimmen diese Theorien, dann rückt die Diskussion um die Schädlichkeit elektromagnetischer Strahlung in ein völlig neues Licht und die „alten“ Argumente haben ausgedient.

  • Faktoren, welche die Zunahme von WLAN an Schulen beeinflussen!

    Viele Faktoren haben den Einsatz von WLAN an Schulen und nicht zu vergessen auch die sehr starke Verbreitung von drahtlosen Netzwerken in Häusern und Wohnungen, in den letzten Jahren vor vorangetrieben.

    Auf dieser Webseite sollen alle Faktoren beleuchtet werden. Da sich die Faktoren gegenseitig beeinflussen und verstärken ist es oft schwierig die Übersicht zu behalten. So sind beispielsweise die sozialen Medien ein enormer Generator des mobilen Datenverkehrs und damit mitverantwortlich für die Zunahme der Mobilfunkantennen!   

  • Elektromagnetische Strahlung 

    Die Technisch erzeugte elektromagnetische Strahlung begleitet uns schon seit vielen Jahren. Die zunehmende Verbreitung drahtloser Kommunikations- mittel hat die Strahlenbelastung wesentlich erhöht. Auch wenn seitens Staat und Industrie immer wieder behauptet wird, dass diese Strahlung keinen Einfluss auf unsere Gesundheit habe, muss sich der unabhängige Bürger fragen ob ein Staat, welcher Milliarden an Lizenzgebühren für Mobilfunkfrequenzen eingenommen hat noch unabhängig ist? [mehr]

  • Wissenschaftliche Studien

    Es gibt einige Tausend wissenschaftlicher Studien, welche die Gefahren elektromagnetischer Strahlung nachweisen. Sogar Wissenschaftler, wie beispielsweise Dr. Alexander Lerchl von der Jakobs Universität (ehemaliger Vorsitzender der Deutschen Strahlenschutz- kommission und vehementer Bekämpfer der Resultate der REFELX Studie), haben in kürzlich veröffentlichten Studien einen Zusammenhang zwischen elektromagnetischer Strahlung und dem Wachstum von Tumoren gefunden. [mehr]

  • DIGITALISIERUNG
    der Schulen

    Die Digitalisierung der Schulen basiert in erster Linie auf der Einführung von Tablets. Die meisten dieser Geräte können nur noch via WLAN mit dem Internet verbunden werden. Somit bedingt die Digitale Bildung die Installation von WLAN an Schulen! Der Nutzen von Computern an Schulen in Bezug auf das Lernverhalten der Schüler ist höchst umstritten. [mehr]

  • Forscher am Institute of Heart Math haben entdeckt, dass die elektrische Komponente des Magnetfeldes des Herzens etwa 60-mal stärker is als die des Gehirns und die magnetische Komponente sogar bis zu 5000-mal. Zudem kann das Herzmagnetfeld noch mehrere Meter vom Körper entfernt gemessen werden. [mehr]

  • GRENZWERTE
    Was nützen sie?

    "WLAN Strahlung ist viel zu schwach, als dass es schädlich sein kann!" Dieses Argument wird meistens in den Diskussionen um die Schädlichkeit der Strahlung verwendet. Doch ist dem so? Was richtet mehr Schaden an, eine kurze, hohe Strahlungsdosis, oder eine schwache, permanent andauernde Strahlung? Die Grenzwerte beziehen sich nur auf die Höhe der Strahlung und nicht auf die Einwirkungsdauer und die Art des Signals! [mehr]

  • „Ein einig Volk von Brüdern!“

    Die Politik und die Industrie unterstützen sich gegenseitig. Wer denkt, dass Samsung und Swisscom ohne Absichten in Schulen Millionenbe- träge investieren, lebt in einer heilen Welt.
    Zudem hat sich die Politik mit dem Verkauf von Mobilfunklizenzen einen Bärendienst erwiesen, da sie sich damit abhängig von der Mobilfunkindustrie gemacht hat und nun die noch schneller ansteigenden Krankheitskosten auch noch bezahlen muss! [mehr]

  • Die Einführung der digitalen Bildung zieht auch einen grossen Einsatz an finanziellen Mitteln mit sich! Jeder weiss, dass die elektronischen Geräte, wie Tablet, Smartphone, Smartboard nach einigen Jahren schon wieder veraltet sind und ersetzt werden müssen. Diese Investitionen in einen Bildungsapparat, welcher nicht die erwünschten Ergebnisse bringt, dient wohl nur der Selbstverwirklichung der Politik und den Umsätzen der Industrie! [mehr]


  • AUTISMUS unaufhaltsam auf dem VORMARSCH!

    "Diagnosestellungen zu Autismus haben in den letzten Jahren in alarmierender Weise zugenommen: Mehr als eines von hundert Kindern zeigt zumindest milde Symptome von Autismus, wobei weitgehend unklar ist, was dieser Zunahme zugrunde liegt." (Quelle: https://www.unifr.ch/news/de/14235, 22.11.2016) [mehr]

Warum schädlich!

KEINE digitale Kita!

AUFRUF: NEIN zur Digitalen Kita!
JA zu konstruktiven Bildungs-
investitionen!

In einem Aufruf und einer Online-Petition wendet sich die Vereinigung der Waldorfkindergärten gegen die Digitalisierung der Erziehung an den KiTas.

Unterschätzte Gefahr

Dieser Artikel bezieht sich auf neuste Studien, bei welchen ein schnelleres Wachstum von Tumoren, auch bei sehr tiefer Strahlenintensität, nachgewiesen wurde. [mehr...]

Warnungen

welt.de (19.02.2015)
Bundesamt warnt Schulen vor WLAN-Netzen
Schulen sollten ihre Schüler nicht per Funk ans Internet anbinden, rät das Bundesamt für Strahlenschutz!

Artikel

20 Minuten (05.07.2016)
Digitale Überdosis lässt Jugendliche abstürzen - Sie sind unzuverlässig, können nicht mehr normal reden und verlieren den Job: Unsere Art des Kommunizierens bringt digitale Opfer hervor.

Wochenzeitung (10.03.2016)
WLAN in der Schule - Nach Gebrauch bitte abschalten - Nach Gebrauch abschalten: Das fordert auch eine Gruppe von besorgten Zürcher Eltern mit einer Petition. Das empfiehlt auch das Bundesamt für Gesundheit. Genauso wie das Zürcher Schul- und Sportdepartement in einer Broschüre – obwohl es sich selbst nicht daran hält.

Aargauer Zeitung (02.03.2016)
Kabellos glücklich im Klassenzimmer - WLAN statt Wandtafel. Immer mehr Schulen setzen auf WLAN. «Riskant», sagen die einen, «gar nicht» die anderen.

parlament.ch (08.12.2016)
Ständerat gegen höhere Grenzwerte für Mobilfunkantennen - Die Grenzwerte für Mobilfunkantennen sollen nicht angehoben werden. Der Ständerat hat sich nach intensiver Diskussion dagegen ausgesprochen. Das Thema bewegt: Noch nie hätten sie so viele Zuschriften aus der Bevölkerung erhalten, sagten viele Ratsmitglieder.

Anything in here will be replaced on browsers that support the canvas element

Nichts für kleine Kinder!

Blick am Abend (23.02.2016)
Kinder unter drei Jahren sollten von allen Bildschirmen fernge- halten werden – danach sind zehn Minuten pro Tag okay.